Kroatien – oder: eine lustige Mischung aus Glauben und Dummheit

Heute haben 65% der kroatischen Bevölkerung für den Erhalt der Ehe nach christlichem Vorbild gestimmt. 65% der Kroaten sind also dumm, naiv oder eine Kombination aus beidem.

Kroatien als Staat sagt damit nur, dass es doch noch keine Lust hat auf westliche Werte. Lustigerweise hatte die kroatische Regierung schon einen Gesetzesentwurf auf dem Tisch, der die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare öffnen sollte. Kirchenlobby und die Ignoranz vieler verblödeter Leute haben diesen nun aber verhindert.

Interessant dabei ist hier aber die Aussage des kroatischen Regierungschefs Zoran Milanovic. Er findet die Abstimmung einfach nur traurig, womit er klar gegen den Trend seines Landes schwimmt. In Deutschland haben wir eine ähnliche Situation mit der CDU/CSU, nur umgekehrt. Während viele selbst gemäßigt konservative CDU/CSU-Wähler nicht mehr gegen eine Öffnung der Ehe für Schwuchteln und Kampflesben hätten, gibt es bei uns auf den Regierungsbänken Bedenken, die sich immer weniger begründen lassen. Denn wenn selbst die konservative Basis einer Partei weniger konservativ ist als manche lächerliche Tante, dann sagt das über die CDU nicht nur aus, dass – Überraschung! – man in der CDU nicht mitzubestimmen, sondern sich brav an der Parteilinie zu orientieren hat, sondern auch, dass wir auf eine lustig-umgedrehte Weise ein in Sachen Gleichstellung genauso abgefuckter Staat wie Kroatien sind.

Und wie war das noch mit diesen westlichen Werten? Ach, egal, die UN-Konvention gegen Korruption haben wir schließlich auch noch nicht ratifiziert, was wollen wir also mit westlichen Werten?

Deutschland ist scheiße. Kroatien auch. Gute Nacht.